Wünsche erfüllen

 

 

Es weihnachtet sehr. Ja, hier geht um das Geschenkefest Nr.1 hierzulande. Denn:

Schenken macht Spaß!

Manchmal mehr noch als beschenkt werden. Leuchtenden Augen bei den Kleinen, die manchmal schier überwältigt sind von dem ganzen Glitzerpapier. Eine Umarmung des Lieblingsmenschen für den man genau das richtige Geschenk ausgewählt und verpackt hat. Und andersherum natürlich das WOW-Gefühl , wenn jemand einen selber so gut kennt, dass das Geschenk eine ganze Freundschaftsgeschichte erzählt. Manchmal sogar eine Liebesgeschichte.

Und wenn die leuchtenden Augen ausbleiben?

Statistiken zu diesem Thema gibt es viele. Auch über Umtauschaktionen nach dem Fest. Von Flutwellen an Geschenken ganz abgesehen, die fast unbemerkt vom Gabentisch ins Kinderzimmer umziehen, weil sie einfach im ganzen Glitter untergehen.

Kein erhobener Zeigefinger hier, sondern Schenken mit Freude!

Nein, als erwachsener Mensch kennt man sicher alle Bedenken zum Thema Schenken. Reizüberflutung, Umweltschutz, oder nur das bestimmt schon mal selbst erlebte Gefühl das falsche geschenkt zu haben. Wer sich ein paar Gedanken macht, der schenkt mit leichterem Herzen, und hat tatsächlich mehr von der Weihnachtszeit. Und auch das Thema Nachhaltigkeit geht plötzlich einher mit leuchtenden Augen.

Geschenke-Finder-Checkliste

Klar, bei uns im Blog geht es natürlich immer um etwas, von dem wir etwas verstehen. Und natürlich sprechen unsere Kunden mit  uns gerade in der Vorweihnachtszeit viel über geplante Geschenke für die Lieben, aber auch zum sichselberschenken.

Deshalb haben wir hier ein paar Tipps zusammen getragen, die sich im Laufe verschiedener Vorweihnachtszeiten als nützlich erwiesen haben:

„Mein Vater wünscht sich schon lange ein vernünftiges Fotostativ.“

Das ist ein toller Geschenk-Ansatzpunkt! Ein lieber Mensch hat eine Leidenschaft und einen konkreten Wunsch. Wenn schenken doch immer so leicht wäre. Aber nur natürlich, wenn man sich ein wenig auskennt. Oder jemanden kennt, der sich auskennt.

Denn, wie beim Thema Stative, es ist manchmal sehr schwer die Spreu vom Weizen zu trennen. Nicht nur ob das Preis-Leistungs-Verhältnis angemessen ist, sondern auch ob das angepeilte Geschenk tatsächlich mit dem Wunsch im Einklang steht.

Zuhören, also wirklich hören!

Möchte der Vater das Stativ, weil er immer schon Aufnahmen vom Sternenhimmel machen wollte? Dann braucht er ein sehr stabiles, vibrationsarmes Stativ. Dann bringen einem die eigenen Foto-Gewohnheiten vielleicht auf die falsche Fährte.

Wie schön es sein kann, wenn man wirklich miteinander spricht, und so etwas über die Wünsche erfahren kann, die so in unseren Lieben schlummern. Wenn nicht dafür, wofür nutzt man sonst die Vorweihnachtszeit?

Die 1-Punkt-Checkliste

Richtig gemerkt. Damit ist die Checkliste zum Geschenkefinden auch schon fertig. Denn erst wenn man die eigenen Wünsche nicht auf den Beschenkten projiziert, sondern genau hin hört, ob da wirklich ein Wunsch schlummert, dann kann man Freude schenken.

Schenken um des Schenken willens macht nämlich den wenigsten Spaß.

Und wenn der Vater, die Mutter, die Geschwister, Kinder, Freunde oder, oder, oder,  wirklich den Nachthimmel fotografieren wollen, dann beraten wir natürlich gerne in Sachen Stative.

Das Kingjoy Schwerlast-Stativ A65 ist genau richtig für schwere Kamera-Systeme, aber auch für ale Anwendungen bei denen es auf die Unterdrückung minimaler Vibrationen ankommt.